Geschichtlicher Überblick

Ein Portrait des See-Club Zug

Der 1882 gegründete See-Club Zug ist der fünftälteste Ruderverein der Schweiz und einer der ältesten Zuger Sportvereine. Die Tradition bildet somit einen wesentlichen Eckpfeiler des Clubs. Nicht minder wichtig ist der positive Glaube an die Zukunft, welcher die rund 300 Aktiv- und 130 Passivmitglieder und die Vereinsverantwortlichen immer wieder zu neuen Höchstleistungen im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich zu motivieren vermag.

Der See-Club Zug hat den Schritt zu einem modernen Sportverein gemacht und ist sich seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Er will für seine Mitglieder ein Zentrum für sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten sein, unterschiedet sich in seinen Strukturen und Möglichkeiten aber stark von kommerziell ausgerichteten Grossvereinen. Dank zielgerichteter Arbeit in der Vereinsführung und dem Idealismus der Mitglieder werden ehrgeizige Ziele mit viel ehrenamtlichem Engagement erreicht.

Das Bootshaus am Siehbach

Eine eigentliche Pioniertat in der Geschichte des See-Club Zug war der Bau des clubeigenen Bootshauses am Siehbach im Jahre 1937. Dieses musste 1991 mitunter aufgrund der gesteigerten Anforderungen erweitert werden. Inzwischen beherbergt das Gebäude einen Park von gut 65 Booten, sowie einen Kraft und Ergometerraum. Der Clubraum verbindet Nostalgie und Moderne. Er ist mit einer Küche ausgestattet und bietet mit der vorgelagerten, weitläufigen Sonnenterrasse einen einmaligen Panoramablick über Bootshafen und Zugersee in die Schweizer Alpen.

Alljährlich werden die Pforten des Clubgeländes für das See-Club Fest geöffnet. Dieses Sommerfest hat sich bei der jungen Zuger Bevölkerung zu einem beliebten Openair Anlass in der Kolinstadt entwickelt.

Das sportliche Angebot

Der See-Club Zug organisiert und führt die Internationale Regatta Lauerz sowie die Swiss Rowing Indoors Schweizermeisterschaften durch. Auf die Nachwuchsförderung und ein vielseitiges Fittnessangebot wird grossen Wert gelegt.

Das Augenmerk gilt natürlich seit jeher auch der Förderung von Spitzensportlern aus den eigenen Reihen. Nach den national und international äusserst erfolgreichen Jahren zwischen 1942 und 1960 erkämpften sich Zuger Ruderer wieder zahlreiche Erfolge an den Schweizer Meisterschaften auf dem Rotsee sowie mehrere Medaillen auf internationalem Parkett (Weltmeisterschaften und Coupe de la Jeunesse) und nahmen an Olympischen Spielen teil.

Statuten

Hier können sie die Statuten des See Club Zug herunter laden: Statuten 2015